Halloumi-Burger mit Ofenfritten

Zutaten

Ciabatta-Buns:

1 Päckchen Trockenhefe

180ml Wasser (lauwarm)

350g Vollkornmehl

1 EL Olivenöl

5g Salz

Zaziki:

1 halbe Salatgurke

250g Joghurt

1 Knoblauchzehe

Ein paar Zweige Dill

Salz

Pfeffer

Tomaten-Relish:

1 Rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

50ml Portwein (alternativ: Rotwein oder roter Balsamico)

250g Cocktail-Tomaten

1 EL Honig

1EL Olivenöl

Eine handvoll Basilikumblätter

Chilisalz

Belag:

4 Scheiben Halloumi

1 Zuchini

4 Minipaprika

2 große Champignions

Ofenkartoffeln:

800g festkochene Kartoffeln

4 EL Olivenöl

Salz

Thymian

Knoblauch

Variante 1:

geräucherte Paprika

Chilisalz

Variante 2:

Rosmarin

Paprika edelsüß

 

Für die Buns:

Verknetet alle Zutaten zu einen elastischen Teig und lasst ihn ca. 30 Minuten abgedeckt gehen. Knetet ihn danach durch, formt 4 gleichgroße Kugeln, legt sie auf ein Blech und lasst sie abgedeckt ca. 30 Minuten geht. Heizt den Ofen auf 220 Grad vor. Stellt eine kleine Schüssel mit kochendem Wasser zu den Buns und schiebt das Blech für ca. 30 Minuten in den Ofen. Ca. 5 Minuten vor Ende solltet Ihr den Ofen kurz öffnen um den Dampf abzulassen. Die Buns sind fertig, wenn ihr darauf klopft und sie hohl klingen.

Zaziki:

Schält die Gurke, viertelt sie längs und entfernt die Kerne. Reibt sie danach in eine Schüssel und salzt sie kräftig. Wartet einige Zeit und gießt das gezogene Wasser ab. Presst den Koblauch zur Gurke.

Ich weiß, Dill gehört nicht in einen Zaziki, aber vertraut mir, bei dem Burger macht er sich gut – und Ihr könnt ihn ja auch einfach weglassen. Hackt den Dill fein. Gebt ihn mit dem Joghurt zur Gurke, verrührt alles und schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab.

Tomaten-Relish:

Würfelt die Zwiebel, den Knoblauch und die Tomaten (nicht mischen).  Erhitzt das Olivenöl in einen Topf und schwitzt darin die Zwiebel an. Löscht die Zwiebel mit dem Portwein ab und koch das ganze ein wenig ein. Gebt die Tomaten und den Knoblauch dazu und lasst das ganze einkochen. Wenn das ganze schon relativ dickflüssig ist, gebt ihr den Honig dazu und würzt kräftig mit dem Chilisalz. Lasst es nochmal kurz einkochen und nehmt das ganze vom Herd. Schneidet das Basilikum in Streifen und hebt es unter die Tomaten.

Ofenkartoffeln:

Schält die Kartoffeln und schneidet sie in Spalten. Presst den Koblauch darüber und gebt die restlichen Zutaten dazu (entweder die für Variante 1 oder 2). Vermengt alles kräftig und gebt alles auf ein Backblech. Schiebt es bei 180 Grad für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Burger:

Idealerweise sind die Kartoffeln und die Burger gleichzeitig fertig, also ist hier ein wenig Timing gefragt – die Kartoffeln halten sich im ausgeschalteten, aber geschlossenen Ofen gut warm.

Schneidet das Gemüse in Streifen. Ihr solltet für jeden Burger von jedem Gemüse etwas haben. Erhitzt eine Grillpfanne oder Grill. Grillt das Gemüse und den Käse von beiden Seiten. Würzt das Gemüse mit Salz und Pfeffer.

Schneidet die Buns in der Mitte durch. Gebt auf die untere Hälfte etwas Zaziki, darauf die Zuchini und darauf den Halloumi. Auf den Käse verteilt Ihr etwas vom Tomaten-Relish. Darauf kommt dann das restliche Gemüse und der Deckel.

Richtet die Burger mit den Ofenkartoffeln und Zaziki an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− one = 8

Protected by WP Anti Spam